UNRUHE UND EKSTASE

UNRUHE UND EKSTASE / Günter Brus – Pia Mühlbauer – Hermann Nitsch – Arnulf Rainer – Karl Schleinkhofer

Unruhe und Ekstase / Galerie-am-Stein-Schärding-201804
Vernissage: Fr 13. April  20 Uhr
Galerie am Stein Schärding

Die Ausstellung Unruhe und Ekstase  bezieht sich auf die Nachkriegsavantgarde der 1950er – Jahren. Expression und Körper sind neuralgische Parameter in der österreichischen Nachkriegsavantgarde, die vor allem im Wiener Aktionismus zutage treten. Bereits im Informel und Abstrakten Expressionismus nach 1945 stehen Ausdruck und körperlicher Einsatz im Mal- oder Zeichenakt im Zentrum.

Arnulf Rainers „Zentral“- und „Vertikalgestaltungen“ aus den frühen 1950er-Jahren zeugen davon, entwickeln sich im Laufe der 1960er-Jahren weiter zu verdichteten hoch energetischen Strichbündeln und Bögen, die er per se oder dann um 1970 bevorzugt im Kontext seiner „Face Farces“ einsetzt: Fotografien seines Kopfes oder Körpers in Erregung, Unruhe und Ekstase. Bei den Christus-Überarbeitungen akzentuiert Rainer den Kreuzestod Christi. Karl Schleinkhofers Serie der „Unruhe“ zeugt von einem dichten Liniengewebe, das mit Intensität und Subtilität zugleich auf den Bildträger aufgetragen wird. Die reine Linie als Spur der körperlichen Entladung des Schöpfers ist das Resultat. Pia Mühlbauer schwärzt das Papier mit dichten Bündeln und Kelchen. Dunkle lineare Ströme bilden ein Konzentrat des Zeichnerischen. Günter Brus und Hermann Nitsch intensivieren den körperlichen Einsatz beim Malen in ihrer Aktionsmalerei um 1960, erweitern in der Folge den Kunstbegriff in Richtung performativer Körperkunst. Orgiastisch-dionysisches Theater bei Nitsch, „Selbstbemalung“, „Wiener Spaziergang“ und „Zerreißprobe“ bei Brus. Günter Brus wendet sich in den 1970er-Jahren der klassischen Zeichnung mit literarischer Qualität zu – „Bilddichtung“ als schwarzromantische andere Seite der Welt.

Text: Florian Steininger

Vernissage: Fr 13. April  20 Uhr
Galerie am Stein Schärding / Lamprechtstraße 16
Es spricht Mag. Florian Steininger
Leiter der Kunsthalle Krems
bis 10. Juli 2018 / Do-Fr 16-19 Uhr + Sa 10-12 Uhr
Facebooktwittergoogle_plusmail