HELMUT KEPPLINGER

HELMUT KEPPLINGER
PORTRAITS UND ANDERE
 
 Helmut Kepplinger Portraits und andere Paradigma Linz 201711
Vernissage:  Mi 29. Nov. 2017, 18 Uhr
Kunstverein Paradigma Linz
 
Seit vielen Jahrzehnten markiert Helmut Kepplinger eine Sonderstellung in der Linzer Kunstszene.
Kepplinger wird im Kontext der „Art Brut“ wahrgenommen, doch setzt der Künstler eigene Maßstäbe, die sich einer einfachen Schubladisierung entziehen.

 

Der KUNSTVEREIN PARADIGMA widmet dem Künstler eine umfassende Schau, in der vor allem das Porträt und damit Arbeiten der letzten eineinhalb Jahre präsentiert werden. Menschen, zu denen Kepplinger eine wertschätzende, persönliche Beziehung hat, setzt er für die Ausstellung ins Bild. Auch Verstorbene sind dabei. Ihre Augen sind geschlossen, der Blick in sich gekehrt. Kepplinger arbeitet dabei wie gewohnt als Zeichner, wenn auch einzelne Arbeiten in Acryl umgesetzt wurden.

Die BUCHPRÄSENTATION: „Helmut Kepplingers Mikrokosmos“ (erschienen im Verlag der Provinz,
2017) ist weiterer Bestandteil der Ausstellung. Gerald Egger (geb. 1959 in Linz) hat sich
diesbezüglich abermals als Herausgeber und Gestalter angenommen. Ihm ist es zu verdanken, dass Kepplinger in geeigneter Weise publiziert wurde. Die beiden vorangegangenen Publikationen „Ich, Herr Helmut Kepplinger“, Edition Pro Mente, 2006 sowie „Helmut Kepplinger, Schöpfer der Werke(n)!“ Bibliothek der Provinz, 2014 geben ein beeindruckendes Zeugnis einer Buchtrilogie. Gerald Egger ist Freund und Förderer des Künstlers, sein Engagement regte Ausstellungen und Sammlungen an.
Werke aus dem neuesten Buch und Kepplingers „Mikrokosmos“ sind ebenso in der Ausstellung
vertreten sowie einige Werke aus den 70er Jahren, deren Zeit der Veröffentlichung erst jetzt  gekommen ist.

„HELMUT KEPPLINGER“ weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plusmail

ELISABETH PETERLIK

Elisabeth Peterlik Kammerstücke
ELISABETH PETERLIK
KAMMERSTÜCKE
Kunstverein Paradigma

ERÖFFNUNG AM DONNERSTAG, 19. OKT., 18 UHR
MUSIK: BERNHARD HANREICH, Obertongesang
EINLEITUNG: MANUEL SCHILCHER

Elisabeth Peterlik zeigt in dieser Ausstellung Malerei, Grafik und obskure Objekte, die die Schönheit der Vergänglichkeit des Lebens  umkreisen.

„ELISABETH PETERLIK“ weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plusmail

EDITION.POLDINI

„edition.poldini“ / Irene Gunnesch

edition-poldini_Irene-Gunnesch

14. August 2010: Das ist jener Tag, seit dem der Welsh Terrier Poldi unser Leben teilt. An diesem Tag habe ich auch begonnen, das Poldi-Tagebuch edition.poldini zu schreiben und zu zeichnen.

Zunächst analog, dann digital via Facebook unter dem Account „Poldi von Hauslleiten„.

Seit dem 15. Jänner 2015 wische ich (parallel zu meinen sonstigen Kunst-Aktivitäten) die Zeichnungen dazu unter dem Copyright „edition.poldini“ mit der Zeigefingerkuppe direkt auf den Touchscreen meines Tablet. Am frühen Morgen, noch  im Bett  liegend.

„EDITION.POLDINI“ weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plusmail

REALITÄTSVERSCHIEBUNG

Klaus-Scheuringer_Selbstpoträt-und -Autokorrektur-mit-super-like REALITÄTSVERSCHIEBUNGKlaus Scheuringer und Gerhard Brandl betreten mit ihren gemeinsamen Ausstellungen immer wieder Neuland. Aktuell in Neuland 3 in der Galerie Paradigma in Linz dominiert das Thema Realitätsverschiebung. Gerhard Brandl zeigt seine ‚broken landscapes‘ und Klaus ScheuringerSelbstporträt und Autokorrektur mit super like‘. Bei Neuland 3 geht es einerseits um den Standpunkt der Betrachtung, um das genaue Hinsehen und um eine Realitätsverschiebung, mit durchaus unterschiedlichen Zugängen. „REALITÄTSVERSCHIEBUNG“ weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plusmail

inspiration : games

inspiration gamesIn der Galerie Paradigma in Linz zeigen die Künstler Bomi Ahn und Jakob Lechner Arbeiten, von digitalen Games inspiriert und doch individuell umgesetzt. Bomi Ahn stammt aus Südkorea und verbindet in ihren Arbeiten die beiden unterschiedlichen Kulturen, Jakob Lechner wiederum baut seine Arbeiten aus analogen und digitalen Fundstücken und gibt ihnen so neue Bedeutung. „inspiration : games“ weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plusmail