MONIKA HAIDER

NATU:R lich FILZ / Monika Haider

FILZbild von Monika Haider

Textiles von Monika Haider in der Galerie im Gwölb, Haslach

 „Man könnte sagen, ich denke in Wollbildern“, erklärt Monika Haider. „Bei vielen Motiven, die ich mit dem Fotoapparat festhalte, überlege ich, wie ich sie in Filz umsetzen kann“. Die Absolventin der Kunstuniversität Linz / Studienrichtung Textil Kunst & Design gestaltet Bilder in Nassfilztechnik. „Mich fasziniert diese uralte Technik, mit deren Hilfe die Menschen früher Tierhaare zu kompakten Flächen verarbeiteten, um so Körper und  Behausung zu schützen“, erklärt die gebürtige Kirchschlagerin. „MONIKA HAIDER“ weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plusmail

CHRISTIAN THANHÄUSER

Christian Thanhäuser

Christian Thanhäuser Holzschnitt

Christian Thanhäuser zeigt in der Galerie im Gwölb in Haslach Holzschnitte zu Texten von Karl Kraus und zu den Böhmerwaldbriefen des Geologen Ferdinand von Hochstetter mit der Erstpräsentation des Buches dazu.

In ihrem Jubiläumsjahr hat die Galerie im Gwölb  einen sehr bedeutenden Künstler zu Gast:
Christian Thanhäuser lebt in Ottensheim als freischaffender Graphiker und Verleger.
Angeregt von H.C. Artmann gründete er 1989 eine eigene, aus dem Holzschnitt entwickelte Handpressenwerkstatt, die Edition Thanhäuser.
 

„CHRISTIAN THANHÄUSER“ weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plusmail

FALTUNGEN FRAGEN ÄPFEL

Andrea Froehlich / Faltungen Fragen ÄpfelAndrea Fröhlich stellt sich in ihrem Projekt FALTUNGEN  FRAGEN  ÄPFEL einer Erkundung des Verhältnisses von Gedankenwelt und (allgemein benannter) Wirklichkeit. In Bildern und Texten, vorwiegend collagiert, mit Monotypien ergänzt, handelt sie in unterschiedlichen Serien diese drei Aspekte ab, teils ernsthaft, teil humorvoll, in ihrer ganz eigenen Symbolik. „FALTUNGEN FRAGEN ÄPFEL“ weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plusmail

Meditative Serien

one-thing-in-common-Ruprecht_webAus der Filmbranche kommend, arbeitet Marie Ruprecht-Wimmer auch im Bildnerischen hauptsächlich in Serien. Angepasst an ihre Lebenssituation – sie ist Mutter kleiner Kinder – sind es meditative  Arbeiten, die sie zur Ruhe kommen lassen. Auch thematisch liegt der Focus auf dem meditativen Nachdenken über aktuelle Geschehnisse in ihrem Leben.  Zu sehen ist eine eindrucksvolle Auswahl ihrer Arbeiten in der Galerie im G’wölb in Haslach. „Meditative Serien“ weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plusmail

Schatten / Spuren / Schichten

Karl_Hackl_Haslach2016_webIn der Ausstellung „Schatten Spuren Schichten“ in der Galerie im Gwölb in Haslach zeigt  Karl Hackl  Landschaften und Schriftzeichen so weit reduziert, dass sie als abstrakte Spuren wieder neue Geltung erhalten. Es sind Spuren langjähriger Erfahrung, die oft aus den Schichten der Vergangenheit, ähnlich einer archäologischen Ausgrabung, entstehen.  Mit Vorliebe verwendet Karl Hackl „arme Materialien“: Fliese, Karton und als Farben auch: Wasser, Wein, Tee, Leinöl, … und nutzt dabei den Schatten als Stilelement. „Schatten / Spuren / Schichten“ weiterlesen

Facebooktwittergoogle_plusmail