STILLS

„STILLS“ / Ulli Stelzer

Bild_STILLS_Ulli-Stelzer_Galerie44erHaus_Leonding201710

Ab 22. Oktober in der Galerie 44er Haus in Leonding.

Stills sind für mich eine faszinierende Möglichkeit, die beiden Genres Fotografie und Video zu verbinden. Im Video handelt es sich um ein flüchtiges Schauen, Stills hingegen sind aus dem Kontext genommen, hängen als Bilder an der Wand, können atmen und entwickeln auch als fotografische Bildformen eine Eigenständigkeit.                                                             Ulli Stelzer

Ausgehend von ihrem fotografischen Werk setzt Ulli Stelzer in ihren Videos das reduzierte Vorgehen bei der Farbe, in der Geschwindigkeit der Bildfolgen und in der Zurücknahme der Narration fort. Am Kreuzungspunkt von Stillstand und Bewegtheit lässt sie ruhige optische Illusionsräume entstehen, in denen sie Spiegelungen oder Bewegungen im Wasser im Kontext impressionistischer „Licht-Bildnerei“ filmisch bewegt inszeniert. Die stoische Modulation des Lichts sowie die Entschleunigung erhöhen die sinnliche Erlebnisqualität der Videos.
                                                                                                                 Mag. Elisabeth Vera Rathenböck

Raum 1: Unter dem Titel „Alles fließt“ zeige ich Arbeiten, die das ewige Werden und Wandeln zum Inhalt haben, die Prozessualität der Welt. Alles fließt und nichts bleibt. Je zwei Videoclips aus unterschiedlichen Werkreihen zum Thema Wasser wurden in der Bearbeitung übereinandergelegt.
Stills Ulli-Stelzer_Bianca_2_ausVideo_der-andere-GartenRaum 2: Ist aufgrund unserer schon 6-jährigen Zusammenarbeit der Tänzerin und Choreografin Bianca Anne Braunesberger gewidmet. Zur Projektion eines zufällig in diesem Galerieraum entstandenen Videos ist anlässlich der Eröffnung eine Performance geplant. Das Video ist im Anschluss auf einem Monitor zu sehen.

Raum 3: Hier liegen Stills in Buchform auf

Raum 4: „Panta rhei“ wird hier in Schwarz-Weiß präsentiert.

stills Ulli-Stelzer_Linien_1_ausVideo_vierminutenunddreißigsekundenRaum 5: Eine besonders reizvolle Herausforderung sind Linien im Wasser,  gespiegelte Äste bei unterschiedlichem Wellengang. (Ich war bei der Entstehung der Video-Clips abhängig von Wind, Wetter, Sonnenstand und Uhrzeit. Man kann dieses Phänomen der gebrochenen Linien auch mit freiem Auge erahnen, in der Bearbeitung wird das grafische Wunder dann sichtbar.)
Raum 6:
Im letzten Raum sind die Bilder eines sehr bewegten Wassers zu sehen. 25 Bilder pro Sekunde ahmen die Natur nach.
Wasser ist die Grund­lage allen Lebens und das wich­tigste Element unse­rer Exis­tenz. Es hat den mensch­li­chen Geist seit den Anfän­gen der Zivi­li­sa­tion faszi­niert und ist in seiner Schönheit Schwerpunkt der Ausstellung.  Auf 2 – 3 Monitoren werden während der Öffnungszeiten der Ausstellung Videos gezeigt.

Text: Ulli Stelzer

KUNSTNOTIZEN Radiosendung mit Ulli Stelzer zum Nachhören: https://cba.fro.at/35017

Eröffnung am 22. Oktober 2017, 10.00 Uhr,
44er Galerie, Stadtplatz 44, 4060 Leonding
Performance von Bianca Anne Braunesberger; die Eröffnung findet im Rahmen der Tage des offenen Ateliers statt.
bis 17. Dezember 2017 / Do bis Sa  14.00 – 18.00 Uhr + So 10.00 – 16.00 Uhr; Feiertags geschlossen.

 

Facebooktwittergoogle_plusmail