RAUM : collagiert

ZIM- 20160604-160450_webKatharina Acht setzt sich in ihren aktuellen Arbeiten mit dem Raum, mit seiner Zusammensetzung und mit der damit verbundenen Wahrnehmung auseinander: welche Konsequenzen hat es zuerst einmal für sie als Künstlerin und welche Konsequenzen für den Betrachter. Was für den Betrachter auf den ersten Blick für den Betrachter als logisch erscheint, erstaunt bei näherem Hinsehen durch Brüche im Bildaufbau und zwingt so zum Hinterfragen des Gesehenen.

Ausgangspunkt für ihre Raum – Erkundung sind Linienkonzepte, die sie in Serien umsetzt. Die Serie ‚Linien‘ beschäftigt sich mit der Raumtiefe. Baumgruppen in einem Wald markiert sie mit weißen Stoffringen. Um für den Betrachter eine horizontale Linie zu erreichen, sucht sie Baugruppen, die eine einheitliche Linie ermöglichen. Um trotz der Tiefe des Raumes eine einheitliche Höhe der Bänder zu erreichen, muss Katharina Acht verschiedene Bänderhöhen verwenden. Je weiter hinten ein Baum steht, umso höher muss auch das Band angebracht werden, oftmals auch über Kopf. Durch ihre Baumauswahl collagiert sie den Raum, setzt zusammen, was in dieser Form nicht zwingend zusammengehört. Für den Betrachter eröffnen sich die Fragen erst bei näherer Betrachtung, wenn ihm die Perspektive wieder bewusst wird, weil die weiße Linie zuerst einmal dominiert.

In der Serie ‚Bergwelten‘ dominiert die Horizontlinie und ermöglich ein schnelles Erkennen. Ein Bergrücken baut sich meist aus drei Bildern auf unterschiedlicher Größe und versetzt auf. Bei genauer Betrachtung sieht man die Brüche in den Bereichen unterhalb des Horizonts und erkennt, dass es kein einheitliches Bild ist, sondern eben collagiert, aus Teilbildern zusammengesetzt. Dabei erstaunt, dass trotz der unterschiedlichen Bilder, es doch eine ganze Reihe von Linien gibt, die sich im anderen Bild fortsetzten, obwohl sie nicht zusammengehören.

Katharina Acht erweckt mit ihren Serien-Arbeiten wieder die Lust am Schauen und sich mit dem Gesehenen auseinanderzusetzten, es zu hinterfragen und die Logik dahinter zu erkunden.

Text und Fotos: Antonia Zimmermann

ZIM- 20160604-160450_webLINIEN / Katharina Acht
Galerie der Vereinigung Kunstschaffender OÖ / Ursulinenhof Linz
bis 22. Juni 2016 / Mo-Fr 15-19; Sa 10-15
www.katharinaacht.at
www.diekunstschaffenden.at
Facebooktwittergoogle_plusmail