PASSAGEN

Freundinnen-der-Kunst_ Passagen 2-201706 Foto Norbert Grasberger
PASSAGEN
EIN PERFORMATIVER KUNSTTRANSPORT
Als Künstlerinnenkollektiv agieren die freundinnen der kunst vor allem in Linz und Oberösterreich.
In diesem Jahr wollen sie ihren Handlungsspielraum erweitern: sie brechen auf zu Kunstreisen, PASSAGEN,in denen sie sich, ganz ihrem bisherigen künstlerischen Konzept folgend, selbst inszenieren. 

 

  1. Kunsttransport: 8. Juni2017
    > 13h Abreise Atelier Prunerstraße 10
    > 14h Abfahrt Hbf Linz
    > 15.20h Ankunft Westbahnhof Wien
    > 16.30 Kunsthistorisches Museum Wien
    > 17 Uhr Museumquartier Wien
Zentraler und programmatischer Teil der Arbeit ist die Reise und der Transport des 6teiligen Buchstabenobjekts DASEIN.Diese schweren und sperrigen 2 m großen Buchstaben aus Holz werden an verschiedene Orte in Österreich verteilt.Jeweils ein Buchstabe des Objektes wird an sechs ausgewählte Kunstinstitutionen (Salzburg, Wien, Innsbruck, Bregenz,Graz und Linz) als Kunstschenkung übergeben.
PASSAGEN deutet auf physikalische wie auch symbolische Übergangsprozesse hin, beide bezogen auf Künstlerinnen und Kunstwerk. Bewegung aber auch Grenzüberschreitung in der künstlerischen Praxis des Kollektives werden thematisiert.
Die freundinnen der kunst schleppen schweres Gepäck, sie mühen sich ab. Gereist wird mit öffentlichen Verkehrsmitteln.So nebenbei (en passent) loten sie in PASSAGEN die Möglichkeiten aus, im öffentlichen Raum unkonventionell und unangepasst zu agieren.

 

Mit Ablauf und Inszenierung hinterfragen die freundinnen der kunst nicht nur die Spielregeln der Kunst und die Motivationen, die die unterschiedlichen Akteure und Akteurinnen des Kunstbetriebs antreiben, sondern auch deren wechselseitige Beziehungen.

  1. Kunsttransport fand am 12. Mai2017 nach Salzburg statt
der 
  1. und 4. Kunsttransport nach Bregenz und Innsbruck ist geplant am 20. und 21. Juli2017 
Termine und die Reiseberichte werden auf der Homepage laufend aktualisiert.
KUNSTNOTIZEN-Beitrag über die Freudinnen der Kunst

 

Facebooktwittergoogle_plusmail