MICHAEL OBERLIK

RÜCKBLICK | VORSCHAU / Michael Oberlik

Michael Oberlik
Michael Oberlik / Tryptichon o.T. Teil3 2017 / Michtechnik mit Collage auf Papier und Leinwand / 60×40 cm
Vernissage: Do 1. Februar 2018 19 Uhr
Bildungsanstalt für Elementarpädagogik Linz

 

Zur Arbeitsweise von Michael Oberlik:
Michael Oberlik arbeitet in Serien, die sich zu Zyklen formieren. In der Serie „Geschichten“ mit dem Untertitel „Erinnerungen“ hat er alte Skizzen, Zeichnungen und Fotografien bearbeitet, Erinnerungen, die hier wieder zu neuer Bedeutung kommen. Er collagiert sie, übermalt sie teilweise mit selbst gemischten Pigmenten. Nicht alles muss dabei sichtbar bleiben. Bei genauer Betrachtung kann man die Konturen der eingearbeiteten Papiere allerdings noch erkennen.

Ausgangspunkt ist eine Grundidee, die das Formengefüge betrifft. Nach dem zuerst bewusst gesetzten Zeichen lässt er sich vom  Bild weiterleiten, eher aus dem Unterbewussten heraus. Der Aufbauprozess ist ein langsamer, Farbschicht um Farbschicht wird aufgetragen, muss trocknen, wird liegen gelassen. Gegen Ende des Arbeitsprozesses werden die grafischen Elemente gesetzt. Kräftige schwarze Linien brechen die Farben und steuern den Bildeindruck, oft ergänzt durch zarte farbige Striche. Zeichen sind ein wesentlicher Bestandteil unserer Welt: es sind abstrakte Gebilde, die mit Bedeutung belegt werden. Zeichen sind ein wesentliches Element in den Arbeiten von Michael Oberlik und er überlässt es dem Betrachter, sie mit Bedeutung aufzuladen.
Michael Oberlik Einladung BAFEPges
Bildungsanstalt für Elementarpädagogik
Lederergasse 32d / 4020 Linz
Vernissage: Do 1. Februar 2018 19 Uhr
Begrüßung: Fr. Dir. Susanne Klawora
Zum Werk des Künstlers spricht Georg Stifter
Musik: Monday Madness (SchülerInnen – Band)
bis 23. März 2018 / zu den Schulöffnungszeiten
Facebooktwittergoogle_plusmail