MANUEL SEISS

TERRA INCOGNITA / Manuel Seiss

Manuel Seiss Höhlenmalerei-2015
Manuel Seiss Höhlenmalerei 2015
Vernissage: Fr. 02. März 2018, 19.00 Uhr
Galerie-halle Linz

 

Manuel Seiss wurde in der Malerei stark von seinem Großvater Prof. Gustav Seiss beeinflusst, der Schüler von Schmidt Rottluff, akademischer Maler und Kulturpreisträger St.Johann/Pg war.

„Mich fasziniert die Expressivität der Malerei. Jedes Bild ist einzigartig. Es beginnt mit einer Idee, die sich durch den Malprozess in einem Kunstwerk ausdrückt. Ästhetik und Design sind dabei wesentliche Aspekte.

Jedes Bild hat seinen eigenen Charakter, der im richtigen Kontext einem Raum eine fantastische Atmosphäre schenken kann.

Text: www.manuelseiss.com

Diplomstudium der Architektur an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, Abschluss Juni 2012. Auslandsjahr an der Technischen Universität in Lissabon, Portugal September 2010 bis Juli 2011. Arbeit in verschiedenen Architekturbüros in Linz und Salzburg von 2012 bis heute. Seit 2014 Ausstellungen in Linz und Schwarzach/PG.

„Gute Architektur verbindet nachhaltige Aspekte mit dreidimensionaler Kunst. Neben der Architektur habe ich eine Leidenschaft für Malerei und darstellende Künste.“

TERRA INCOGNITA
UNERFORSCHTES GEBIET
Vernissage: Fr. 02. März 2018, 19.00 Uhr
Einführung und Gespräch mit dem Künstler
Galerie-halle Linz, Ottensheimerstr. 70, 4040 Linz
 
bis 30. März 2018 / Mi, Do 10-18 Uhr, Fr 10-14 Uhr oder Tel. +43.0676.320 70 82
Facebooktwittergoogle_plusmail