GALERIE FORUM

Kunst ist schlimmer als Heimweh
Jahresausstellung der Galerie Forum KG Wels 2017
Galerie Forum Wels_Gemeinschaftsausstellung_Kunst-ist-schlimmer-als-Heimweh_Dezember_2017
Aufbau und Eröffnung: Mi, 29. November 2017, 19:00 Uhr
 
Um 20:00 Uhr wird die Jahresausstellung in Gesprächen eröffnet

 

„Kunst ist schlimmer als Heimweh!“, diagnostiziert der Berliner Autor, bildende Künstler und Musiker Thomas Kapielski in seinen „Gottesbeweisen“. Jetzt wissen wir endlich was Kunst ist. Aber darf man heute als Sesshafter angesichts der weltweiten Fluchtbewegungen einen Schmerz namens Heimweh überhaupt noch für sich in Vergleich nehmen? Die innere Logik dieses Satzes ist so lupenrein und stimmig wie seine Grammatik. Die Galerie Forum ist bekannt für ihre schlüssigen Themenstellungen, an denen sich die Mitglieder mit ihren Künsten in der jährlichen Gruppenausstellung entzünden, reiben, wärmen, delektieren oder einfach daran abarbeiten. Kapielskis Gottesbeweis wird damit zum Beweis für die Kunst selbst, der nichts weniger als in die Vielfalt künstlerischer Paradiese führen wird. Diese zu verpassen ist mit Sicherheit schlimmer als Heimweh.

Mit folgenden Künstlern:

Johannes Angerbauer-Goldhoff / Josef Baier / Christine Bauer / Josef Bauer / Renate Billensteiner  / Gerhard Brandl / Wolfgang Bretter  /  Gerhard Bruckmüller / Erwin Burgstaller / Martin Dickinger / Herbert Egger / Eva Fischer / Helmut Gams / Nicola Hackl-Haslinger / Karin Hannak / Helmut Hebrank / Andrea Hinterberger / Roswitha Hiptmair / Helga Hofer / Arno Jungreithmeier / Walter Kainz / Irma Kapeller / Marion Kilianowitsch / Johann Kleemayr / Anna Kontur / Elfe Koplinger / Manfred Koutek / Werner Kramer / Evelyn Kreinecker / Markus Lehner  / Robert Moser / Ines Oppitz / Wolfgang M. Reiter / Gerhard Reitinger / Antonia Riederer / Adelheid Rumetshofer / Manfred Schöller / Ulli Stelzer / Norbert Trawöger / Robert Wallner / Bibiana Weber / Johann Wimmer / Hildtraud Wohltan

bis 23.Dezember 2017 / Mi – Fr: 16.00-19.00, Sa: 10.00-12.00
Galerie Forum Wels / Stadtplatz 8 / Eingang Traungasse
 Eintritt frei !
Facebooktwittergoogle_plusmail