ELISABETH JUNGWIRTH

„COMING TO SEE“ / Elisabeth Jungwirth

Elisabeth Jungwirth /coming-to-see

Malerei, Druckgrafik und Collagen
Vernissage: Montag, 22.01.2018, 19.30 Uhr / Wolfgang Jungwirth, Gitarre
Festsaal und Galerie der Elisabethinen / Linz

 

Elisabeth Jungwirth lebt und arbeitet in Salzburg. Reiseeindrücke und persönliche Geschichten verarbeitet sie in verschiedenen Stadien der Abstraktion, mischt sie mit ihrer eigenen, charakteristischen Formensprache oder kombiniert sie zuweilen in Form von Collagen mit sehr realen Erinnerungs- oder Fundstücken zu einer Art visuellem Tagebuch und illustriert auf diese Weise gleichsam ihre ganz individuellen Eindrücke.

Als Pädagogin hat sie auch von ihren Schülern gelernt, sich auf jene Kraft der affektiven Art der Darstellung zu konzentrieren und sich im Weglassen all jener Dinge zu üben, die eigentlich zwischen uns und unserer künstlerischen Ausdrucksfähigkeit stehen. Auch der Kontakt mit der Kunst mancher Naturvölker, die im Rahmen der Reisen entstanden, sind für sie Inspiration. Größenverhältnisse und Perspektiven entsprechen stets dem Erzählwert und ihrer Bedeutung innerhalb der Kompostion. Die emotionale Botschaft steht im Vordergrund. Elisabeth Jungwirth zeigt in der Ausstellung mit dem Titel „Coming to see“ einen Teil vom Ganzen ihrer Bilderwelt.
Text: Galerie der Elisabethinen Linz

 

Vernissage: Montag, 22.01.2018, 19.30 Uhr
bis 1. März 2018 / Mo – Fr 14.00 – 18.00 Uhr
Galerie der Elisabethinen / Fadingerstr. 1, 4020 Linz
Eintritt frei

 

 

Facebooktwittergoogle_plusmail