Die Neuen

Die neuen sechs Künstler der Vereinigung Kunstschaffender Oberösterreichs stellen sich mit Arbeiten unter dem Motto ‚ Die Neuen‘ in der Galerie der BVOÖ im Ursulinenhof in Linz vor. Die Vielfalt der Arbeiten, Stile und Materialien ist beeindruckend und spricht für die Qualität der Gruppe.

Der Steiner
derSteiner_Die_Müdigkeit_der_Rebellin_web
Der Steiner / Die Müdigkeit der Rebellin

Othmar Steiners Formensprache ist vielfältig. Jedes neue Thema ist eine Weiter­entwicklung hin zu einer neuen Darstellungsform. Arbeiten entstehen sowohl am Schreibtisch als auch in seiner Werkstatt. Bilder in Mischtechnik auf Papier entstehen hier ebenso wie Plastiken, Texte und Fotografien. Linien- und Punkt­raster, Schrift und Zweifarben-reduktionen stehen im Vordergrund. Einerseits arbeitet er streng konzeptuell, erstellt computermanipulierte Fotos oder Videostills, andererseits dominiert die Intuition in der Malerei. Die verwendeten Materialien sind eher un­kon­ventionell: Beton, Nadelvlies, Lack, Glas, Wachs, Lego, Montageschaum, …  www.der-steiner.info

 

HuM-ART –Hermine Reidinger und Michael Sardelic
HuM-ART_GenderRoles_web
HuM-ART / Gender Poles

Wie Marionetten bewegen sich menschliche Figuren oder auch Figurenteile im Raum. Das Künstlerpaar Hermine Reidinger und Michael Sardelic kombiniert in ihren Arbeiten Fotografie und Kinetik. Wie bei Mobiles verändert sich auch hier mit jedem Luftzug die Installation. Es ergeben sich verschiedene Kombinationen der Figuren und dabei verändert sich auch der Kontext, es lassen sich so immer wieder neuen Geschichten erzählen, je nach Fantasie des Betrachters. Die Assoziation des Namens, der sich aus den Vornamen ableitet, zu human / menschlich ist durchaus als Programm zu sehen, sind es doch vorwiegend menschliche Figuren, die in den Installationen verarbeitet sind.     www.hum-art.net

Anton Kitzmüller
antonkitzmueller_Cafe_Extrablatt_web
Anton Kitzmüller / Cafe Extrablatt

Ein wesentlicher Bestandteil in Anton Kitzmüllers Arbeiten ist eine inhaltliche Sinngebung und der Bezug zur europäischen Kulturgeschichte. Damit verändert er seinen eigenen Blickwinkel und lotet die Bedeutung der Künstler für die Gegenwart aus. Motivisch findet sich der Mond als Symbol für den Übergang von Tag und Nacht, von Realität und Traum; Rückenansichten, die dem Betrachter erlauben, sich mit der Figur zu identifizieren; Cafés, die zwischen metaphysischer Leere und Dominanz einer Person chanchieren.                             www.anton-kitzmueller.com

Elfe Koplinger
ElfeKoplinger_Die_Hörrohre_der_Königin_web
Elfe Koplinger / Die Hörrohre der Königin

Die vorwiegend grafischen Arbeiten von Elfe Koplinger beschäftigen sich mit gesellschaftlich relevanten Themen. Feministisches, Zwischen-menschliches, Skurriles und auch Abstraktes wird augenzwinkernd, mit hintergründig / doppeldeutigen Titeln versehen, comicartig, aber durchaus ernst zu nehmend umgesetzt. Als Trägermaterial kommen Papiere aller Art, auch Tapeten, Holz und Weichfaserplatten,… zum Einsatz.                                      www.elfe-koplinger.net

Adriana Torres Topaga
Adriana Torres Topaga / AnfängerIn werden
Adriana Torres Topaga / Anfängerin werden

Die aus Kolumbien stammende Künstlerin zeigt Arbeiten zum Thema Sinnes-wahrnehmung, der Körper und sein Bezug zum öffentlichen Raum. Wahrnehmung, Sprache und Spiel stehen dabei im Vordergrund, beeinflusst von den Wechselwirkungen neuer Medien im städtischen Raum. Sowohl inhaltlich als auch formal beeindruckt die große Vielfalt der Künstlerin und Designerin. Textiles, Video, Audio, interaktive Objekte und Räume, Großes und Kleines zeugen von ausgeprägter Kreativität.       www.saatchiart.com/att

Text: Antonia Zimmermann

Einladung_Die_Neuen

Facebooktwittergoogle_plusmail